piwik-script

Deutsch Intern
    Botanical Garden

    Sammlungen

    Der Botanische Garten kultiviert derzeit etwa 9.000 Pflanzenarten. Diese Pflanzenarten werden in einer Datenbank dokumentiert. Entsprechend des Umfangs der Dokumentation werden die Sammlungen unterschieden:

    Schausammlungen und Lehrsammlungen umfassen Pflanzen vor allem aus Kultur. Sammel- und Fundortdaten sind meist nicht vorhanden. Beispiel für eine Lehrsammlung im Botanischen Garten Würzburg sind die Karnivoren (Fleischfressende Pflanzen). Ziel ist es alle Fangmechanismen und die wichtigsten Gattungen für die Ausbildung der Studierenden aber auch für Veranstaltungen mit Schulklassen und Erwachsenengruppen präsentieren zu können.

    Wissenschaftliche Sammlungen beinhalten Pflanzen vor allem aus Wildaufsammlungen, die eine vollständige Dokumentation aufweisen. Sammeldaten und detaillierte Angaben zum Fundort sind vorhanden. Diese Dokumentation ist heutzutage bei Pflanzen, die für wissenschaftliche Forschungsprojekte herangezogen werden, unerlässlich.

    Im Botanischen Garten  wird eine Sammlung an tropischen Lianengewächsen aus der Pflanzenfamilie der Ancistrocladaceae - mit Schwerpunkt der Herkunft Westafrika - kultiviert. Diese Pflanzen dienen dem Lehrstuhl für Organische Chemie (Prof. Gerhard Bringmann) als Untersuchungsobjekte für seine Forschungsprojekte.

    Unsere umfangreichste Sammlung  an Pflanzen mit weitgehend vollständiger Dokumentation sind Knollen- und Zwiebelpflanzen (Geophyten) aus der ganzen Erde. Die Sammlung ist nicht öffentlich zugänglich. Teile dieser Sammlung werden zur Blütezeit in einer Schauvitrine präsentiert.

    Historisch wertvolle Sammlung: Im Tropenhaus werden u.a. Orchideen-Hybriden aus den Gattungen Phalaenopsis und Vanda kultiviert. Diese Züchtungen stammen von Professor Hans Burgeff. Hans Burgeff war Direktor des Würzburger Gartens von 1925 bis 1958. Er gilt als einer der Pioniere der Orchideenmykorrhiza-Forschung. Die Ergebnisse seiner Forschung machte das Züchten bzw. Kreuzen von Orchideen mit einer Vermehrung aus Samen erst möglich.

    Sammlungen 1
    (Foto: BGW)
    Sammlungen 2
    (Foto: BGW)
    Sammlungen 3
    (Foto: BGW)
    Stern der Zukunft
    Stern der Zukunft (Foto: BGW)
    Stern von Malacca
    Stern von Malacca (Foto: BGW)
    Vanda Hybride
    Vanda Hybride (Foto: BGW)

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Botanischer Garten
    Julius-von-Sachs-Platz 4
    97082 Würzburg

    Phone: +49 931 31-86240
    Email

    Find Contact

    Julius-von-Sachs-Platz 2