Zwischen gestern und heute – Landwirtschaftliche Vielfalt nutzen und bewahren


10.02. bis 30.04.2017

Eine Ausstellung zum Thema Agrobiodiversität in den Entwicklungsländern

Eröffnung der Ausstellung
Freitag, 10.02.2017, 18:00 Uhr

Der Begriff Biodiversität umfasst die Vielfalt der Arten und der Lebensräume, sowie die genetische Vielfalt. Der Erhalt der weltweiten Biodiversität ist für uns Menschen lebenswichtig. Die Landwirtschaft beeinflusst diese Vielfalt: Monokulturen führen zu dramatischen Artenverlusten. Gleichzeitig kann aber auch die nachhaltig genutzte Kulturlandschaft eine extrem hohe Vielfalt aufweisen. In der Ausstellung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird die Bedeutung der Landwirtschaft in den Entwicklungsländern dargestellt. Die Bewahrung des Wissens über die traditionelle Nutzung von
Pflanzen sichert die Artenvielfalt und das Überleben der Menschen.

10.02.2017, 00:00 Uhr